MENU

Rund um die ganze Welt

28.08.2017
Viele halten Bratislava für eine Stadt, die nichts zu bieten hat und wo nichts los ist.
15.08.2017
Unversiegbarer Brunnen der Aktivitäten. Auch so könnte man die Hauptstadt Irlands – Dublin – nennen.
15.08.2017
Paris ist einzigartig, inspirativ und bezaubernd. Wahrscheinlich deshalb belegt es eine der höchsten Stellen in der Rangliste der Besucheranzahl weltweit.
08.08.2017
„Venedig des Nordens“. So bezeichnen viele die Hauptstadt Schwedens – Stockholm. Selbst die Schweden, die zu Recht auf ihre Metropole stolz sind, sagen „Beauty on Water“ – „Schönheit auf dem Wasser“ – sauber, ruhig, mit gemütlicher und freundlicher Atmosphäre.
01.08.2017
Kleines, unauffälliges und schönes, sowohl während der Winter- als auch der Sommersaison lebhaftes Städtchen im westlichen Teil Österreichs – Hinterglemm. In den Sommermonaten sind Fahrräder und in den Wintermonaten die Ski im Kurs.
25.07.2017
Wunderschön, pulsierend und hoch weltbürgerlich. Mit diesen Beinamen kann Genf, eine schweizerische Stadt am Zusammenfluss von zwei Flüssen, betitelt werden. Die Schweizer bilden zwar überhälftige Mehrheit der Stadteinwohner, die restlichen 40 % der hier dauerhaft sesshaften Menschen stammen jedoch aus weiteren 187 Ländern der Welt. Es ist kein Wunder. Genf ist der Sitz von vielen internationalen Organisationen und gleichzeitig zählt Genf zu den führenden Finanzzentren der Welt.
18.07.2017
Wer würde London, die Stadt an der Themse nicht kennen? Die multikulturelle englische Metropole, die ununterbrochen ihr reges Leben lebt – Tag und Nacht.
11.07.2017
Wenn man Amsterdam sagt, assoziieren es wahrscheinlich viele von uns mit Käse, Windmühlen oder mit bunten Tulpenteppichen. Amsterdam ist allerdings eine Stadt mit einem zauberhaften historischen Kern. Eine Stadt, die eine Vielzahl von Wasserkanälen und stabilen Brücken mit der attraktiven Architektur verbindet.
03.07.2017
Am Morgen durch die verstummten Gassen der Altstadt zu bummeln oder lieber den lauwarmen Frühabend und tanzende Schatten auf den malerischen Gebäuden abwarten? Oder aber ein Kaffeehaus und Beobachtung des regen Treibens draußen hinter dem Fenster genießen?